Warum Sex nicht zu einer Beziehung führt … und wie du sie TROTZDEM bekommst

Neulich schrieb mir eine Frau und erzählte mir von folgendem Problem: Sie hatte einen Mann gedatet und dann mit ihm geschlafen. Jetzt hatte sie das Gefühl, dass sie nichts mehr besonderes für ihn ist und er sie irgendwie anders behandelt. So eine oder eine ähnliche Geschichte, habe ich schon oft gehört …

Was wenn ich dir sage, dass nicht der Mann sich anders verhält - sondern sich etwas in dir verändert hat?

In diesem Blogartikel möchte ich dir erklären, warum Sex nicht zwangsläufig zu Liebe und einer Beziehung führt und was du tun kannst, um trotzdem das zu bekommen, was du dir wünscht.​

More...

Die Sex Falle

Wenn Frauen Chemie und Anziehung mit einem Mann spüren, dann passiert es schnell, dass sie sich einfach dem Verlangen hingeben und mit dem Mann schlafen.

Wichtig ist, dass du verstehst, was dabei in deinem Körper auf chemischer und hormoneller Ebene passiert. Frauen fällt die Trennung von Sex und Emotionen oft schwer - Männer tun sich hier leichter. So passiert es dann, dass du nach dem Sex nicht nur eine körperliche Verbindung geknüpft hast, sondern auch eine Emotionale.

Plötzlich willst du mehr von dem Mann, auch wenn ihr euch vielleicht erst ein paar Mal gesehen habt (manchmal ist es sogar das erste Mal) …​

Für den Mann verläuft dieser hormonelle Prozess anders. Nur, weil du mit ihm geschlafen hast, hat er nicht automatisch auch das Bedürfnis nach mehr als Sex.

Durch den Sex ist bei dir auf einmal die Erwartung entstanden, dass mehr daraus werden müsste. Du versuchst durch Sex zu einer Beziehung zu kommen, aber so funktioniert das nicht …

Sex sorgt nicht zwangsläufig dafür, dass der Mann sich verliebt - Sex sorgt nur dafür, dass ihr mehr Sex haben werdet (was natürlich auch großartig sein kann).

Sorg dafür, dass du nicht zu früh zu bedürftig wirst​

Wenn dir ein Mann gefällt und du bist allgemein auf der Suche nach einer festen Bindung, dann solltest du nicht zu früh mit dem Mann schlafen.

Das machst du natürlich nicht um ihn zu bestrafen, sondern um deine eigenen Gefühle zu schützen und dafür zu sorgen, dass sich der Mann mit der Zeit immer stärker emotional an dich binden kann. Schläfst du zu früh mit ihm, dann bist du nur verletzt, wenn er nicht automatisch die gleichen Gefühle entwickelt, wie du.

Wenn er selbst gefühlsmäßig involviert ist und ihr schlaft dann miteinander, befindet ihr euch auf dem gleichen Level und keiner von Beiden ist bedürftig.

Natürlich kannst du dir all das sparen, wenn du auch nur auf der Suche nach einem sexuellen Zusammensein bist.

​Was, wenn ich schon zu tief drinstecke?

Aber was, wenn du schon mit dem Mann geschlafen hast und die Gefühle sich schon entwickelt haben?

Richte den Fokus vom Mann - zurück auf dich. Was genau meine ich damit? Triff dich mit Freundinnen, tu Dinge, die du liebst oder beschäftige dich mit deinen Leidenschaften. All das tust du, um dem Mann den nötigen Raum zu geben, sich auch emotional involvieren zu können.

Für manche Männer kommt es zu schnell, wenn du innerhalb weniger Treffen schon einen starken Beziehungsvibe aussendest. Lass ihm die Zeit, die er braucht, um zu erkennen, wie wichtig ihm euer Zusammensein ist. Das geschieht meist nicht nach dem ersten oder zweiten Treffen.

Wir Männer müssen erst selbst komfortabel damit werden, unsere Freiheit für eine festere Bindung einzutauschen. Um diesen Wunsch zu entwickeln brauchen wir das Gefühl, dass wir nicht unter Druck stehen oder von uns erwartet wird, dass wir uns sofort verpflichten.

Am Ende des Tages solltest du mitnehmen, dass es niemals eine gute Idee ist, Liebe und eine feste Partnerschaft durch Sex gewinnen zu wollen.

Schätze dich selbst ein: Wie gut kannst du zwischen Sex und Liebe differenzieren? Je nachdem, wie du an dieser Stelle tickst, kannst du mehr oder weniger riskieren, wenn es darum geht, früh mit dem Mann zu schlafen.​