5 Schritte um einen Mann verliebt in dich zu machen

Um einen Mann dazu zu bringen, sich in dich zu verlieben, bedarf es eigentlich keinen großen Aufwand. Bei Betrachtung, der 5 Tipps, die ich dir jetzt geben werde, wird es den meisten wie Schuppen von den Augen fallen.

Klar, sie sind keine Garantie, denn das gewisse, unerklärliche, magische Etwas wird es immer geben. Doch du wirst diesem Etwas ein ganz großes Stück näher kommen.

More...

5 Schritte um einen Mann verliebt in dich zu machen

1. Sei stolz darauf, eine Frau zu sein

Ja richtig. Eine Frau zu sein, ist in der heutigen Welt mitsamt dem emanzipationsgeschichtlichen Hintergrund gar nicht mal so einfach.

Der Grund liegt darin, dass Frauen, die wirtschaftlich erfolgreich sein möchten und Kariere machen wollen, männliche Eigenschaften übernehmen müssen.

Durchsetzungsvermögen, Ignoranz, Dominanz usw.

Doch so weit dich diese Eigenschaften im Beruf bringen werden, so sehr werden sie dir im Liebesleben schaden. Männer lieben Frauen dafür, dass sie mit jeder Zelle „Frau“ sind. Dazu gehören Eigenschaften, wie Einfühlsamkeit, Emotionalität und viele mehr.

Deine weibliche Energie ist etwas ganz Wunderbares.

2. Sei stolz darauf, wirklich weiblich zu sein

Nicht nur, dass du dich dafür lieben sollst, dass du eine Frau bist. Liebe dich auch dafür, dass du all die Eigenschaften einer Frau hast.

Mann und Frau sind zwei entgegengesetzte Pole. Wie ein Magnet ziehen sie sich an.

Es bringt also nichts, wenn du dich deinen weiblichen Zügen entfremdest. Es führt ferner dazu, dass Männer sogar dazu neigen, sich in deiner Gegenwart unwohl zu fühlen. Wenn du dich nicht weiblich fühlst, kann sich ein Mann auch nicht männlich fühlen.

Dabei ist beides die Voraussetzung für eine leidenschaftliche Beziehung.

3. Zweifle nicht an deiner Attraktivität

Gesundes Selbstbewusstsein ist sehr anziehend. Es ist aber auch natürlich, dass man mal schlechte Tage hat und sich einfach nicht so hat, wie man sich gerne hätte.

Ist dies aber der Dauerzustand, so bekommt ein Mann das Gefühl, für dein Wohlbefinden verantwortlich zu sein. Gibt er dir kein Feedback, dass du attraktiv bist, wird er befürchten, dass du dich gar nicht mehr wohlfühlst. Dieses Verhältnis ist sehr ungesund.

Attraktivität und Wohlbefinden sind Gefühle, welche man idealerweise aus sich selbst heraus schöpfen sollte. Nur so kann auch die Bindung zu einem Partner auf lange Sicht erfüllend sein.

4. Sei du selbst und liebe dich dafür

Viele Frauen, aber auch viele Männer sind dem Menschen gegenüber, die sie lieben, oft sehr unehrlich. Sie zeigen nämlich eine Seite von sich, von der sie glauben, dass sie besonders gut ankommt.

So verhält es sich auch bei Frauen, die gerade dabei sind, einen Mann kennenzulernen. Mit dem Glauben, dass man etwas anderes von sich preisgeben muss, als man eigentlich wirklich verkörpert, manipulieren sie den Mann sogar.

Er verliebt sich dann nämlich nicht in dich, sondern in dein vorgespieltes Ich.

Diese Verhaltensweise ist zwar sehr verständlich, allerdings auch sehr ungesund. Unterschwellig bedeutet das nämlich, dass du tief in dir nicht davon überzeugt bist, gut genug zu sein.

Um einen Mann verliebt zu machen, ist das nicht sehr förderlich. Besonders weil wir wissen, dass Attraktivität von dir selbst verkörpert werden muss.

Eine gesunde Denkweise ist daher die, dass du dich für das liebst, was du bist und sogar davon ausgehst, dass Männer dich für deine Persönlichkeit lieben werden.

5. Lass den Mann sich männlich fühlen

Wenn sich der Mann in deiner Gegenwart männlich fühlt, dann bist du die ideale Umgebung, in der sich ein Mann wohlfühlt.

Zu häufig werden Männer für ihre typisch männlichen Eigenschaften kritisiert. Besonders die, seit ein paar Jahrzehnten aufkeimende, Emanzipationsdebatte hat dazu viel beigetragen.

Männer fühlen sich häufig in ihrer Männlichkeit unterdrückt und versuchen in der Gesellschaft Anerkennung zu bekommen, indem sie typisch männliche Eigenschaften nicht ausleben.

Dabei sind diese männlichen Eigenschaften der Nährboden einer glücklichen Partnerschaft – genau wie die typisch weiblichen Eigenschaften.

Da wir in einer Welt aus Polaritäten leben, sind männliche Züge und weibliche Züge die Vollkommenheit. Diese Vollkommenheit ergibt sich ganz natürlich, wenn du den Mann „Mann“ sein lässt. Dann kann er dich auch als Frau wahrnehmen und dich als Frau fühlen lassen.

Um den Mann wirklich als Mann wertschätzen zu können, frage dich, welche typisch männlichen Eigenschaften du an ihn gut findest.

Ist es die rationale Denkweise? Die körperliche Stärke? In dem Moment, in dem du seine Eigenschaften positiv betrachtest, wird er sich in dich verlieben. Der Großteil der Frauen verteufelt nämlich den männlichen Charakterzug.